Eine Frage nach der Zeit!

Beschreibung deines ersten Forums.

Eine Frage nach der Zeit!

Beitragvon Elm am Sa 26. Jul 2008, 23:36

Die Zeit ist ein Ding welches sich menschlichen Masstäben völlig entzieht! Wir haben Stunden, Sekunden, Jahre, Jahrzehnte und sogar Jahrtausende! Wir messen selbst Zeitabschnitte in Millionen von Jahren... aber was? Was sind wir wirklich im Verlauf der Zeit? Noch nicht einmal Funken in einem Waldbrannt! Wir sind im Rahmen der Zeit Stäubchen... und noch nicht einmal das! Wenn es eine absolut geniale Schöpfung Gottes gibt, dann ist es die Zeit! Und der frei Wille, der uns Menschen gegeben ist. Dieser freie Wille lässt uns unweigerlich über die Zeit nachdenken... die Zeit die wir hatten, die Zeit die wir noch haben werden. Wir betrachten die Zeit für gewöhnlich als eine Linie. Es ist eben leicht sich einen Faden vorzustellen, auf dem ein Knoten unsere Geburt dokumentiert und ein weiterer flexibler Knoten unseren momentanen "Aufenthaltsort"... das Ende des Fadens, und wir können nicht ahnen wie lang er ist... ist dann unser Tod... unser Ende! Wir sind theoretisch in der Lage das Ende unseres Lebens, das unserer Erde und das unserer Sonne vorrauszusagen... Wenn unser Universum auseinanderstrebt wird es auch wieder in sich zusammenfallen, irgendwann... Es wird geschehen! Und wenn nichts materielles mehr existiert, existiert immer noch die Zeit! Und eine milliardenstel Sekunde hat den gleichen Wert von Milliarden Jahren. Und es gibt kein Ende! Zeit ist der absolute Beweis von göttlichkeit! Es ist das absolute Perpetuum Mobile! Es funktioniert "unendlich"!
Elm
Administrator
 
Beiträge: 148
Registriert: Mo 5. Mai 2008, 19:11

Re: Eine Frage nach der Zeit!

Beitragvon Klötensepp am So 27. Jul 2008, 18:26

Wenn man der Quantenphysik glauben kann,dann gibt es keine Zeit.
Da alle Dinge gleichzeitig passieren
Klötensepp
 
Beiträge: 6
Registriert: Fr 23. Mai 2008, 19:57

Re: Eine Frage nach der Zeit!

Beitragvon Bonee am So 27. Jul 2008, 20:10

Zeit ist nicht absolut, sie ist abhängig vom jeweiligen Bezugssystem und vom Raum, der untrennbar mit ihr verbunden sein muss.
Bonee
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 5. Mai 2008, 20:46

Re: Eine Frage nach der Zeit!

Beitragvon Elm am Mo 28. Jul 2008, 16:53

Hmmm... mit Quantenphysik kenn ich mich definitiv nicht aus... aber es ist ein interessanter philosophischer Gedanke, dass alles gleichzeitig passiert... ein einziger Augenblick "Unendlichkeit" und nur die Illusion von einer linearen Struktur, das hat was von Himmel und/oder Hölle!

Der zweite Punkt den Du anführst ist auch inspirierend. Die untrennbare Verbindung von Zeit und Raum. Ein "Nicht-Raum" ist irgendwie sehr schwer vorstellbar, in einem Universum wie dem unsrigen, in dem es dem menschlichen Geist möglich ist "Distanzen" wahrzunehmen. Die daraus resultierende Frage ist für mich folgende. Ist Zeit nicht nur an Raum gekoppelt, sondern auch an den Geist? Also an "jemanden" der sie wahrnimmt? Hat eine Eintagsfliege eine andere "Zeitwahrnehmung" als ein Hund, als ein Mensch oder eine Schildkröte oder gar ein Baum? (vorrausgesetzt, dass man jedes Leben mit einer "gewissen Bewusstseinsfähigkeit" ausgestattet sieht)
Elm
Administrator
 
Beiträge: 148
Registriert: Mo 5. Mai 2008, 19:11

Re: Eine Frage nach der Zeit!

Beitragvon Bonee am Do 31. Jul 2008, 19:25

Na das habe ich doch geschrieben, obgleich verkürzt... :mrgreen:

In der Physik gibt es keine Unterteilung in Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart. Zeit ist in der Physik nicht üblich oder wird einfach nicht beachtet. Das macht auch Sinn, denn schließlich sind die Berechnungen sowohl nach, als auch bereits vor dem Versuch gültig.

Bei Einsteins Theorie, wird die Zeit als eine Art Raum beschrieben, in dem bedingt durch massenreiche Körper, Krümmungen entstehen können. Die Zeitauslegung ist vom jeweiligen Gravitationsfeld einer Masse abhängig. Demnach tickt eine Uhr langsamer je größer die Gravitation ist der sie ausgesetzt wird.
Ein Astronaut, der nach vielen Jahren auf die Erde zurückkommt, ist somit um ein Wesentliches jünger als als sein normalerweise gleichaltriger Zwillingsbruder. Der Astronaut altert also langsamer (Zwinllingsparadoxon). Ein Experiment mit zwei Atomuhren ergab, dass die Atomuhr am Erdboden langsamer ging als die Uhr, die in Bewegung war, sie befand sich in einem Flugzeug. Die Atomuhren in den GPS Satelliten mussten erst angeglichen werden damit sie für ihre Aufgabe auf der Erde korrekt funktionieren.

Es besteht also eine Abhängigkeit der Zeit vom Raum und umgekehrt. (Raum-Zeit-Kontinuum).

Zwar kenne ich mich In der Quantenphysik auch nicht aus, aber auch hier gibt es sowas wie eine Zeiteinheit ("Chronos", ist verdammt kurz und wohl auch umstritten). Aber durch o.g. Beispiele wird deutlich, dass es unmöglich ist einen absoluten Zeitmaßstab festzulegen da kein Bezugssystem allumfassende Gültigkeit beanspruchen kann.

Ist Zeit nicht nur an Raum gekoppelt, sondern auch an den Geist? Also an "jemanden" der sie wahrnimmt?
Das anthroposophische Prinzip: Ein Universum mit ganz bestimmten Eigenschaften kann nur bestehen, wenn es jemanden gibt der dazu fähig ist überhaupt das Universum um sich herum zu beobachten und seine Eigenschaften zu bewerten.
Bonee
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 5. Mai 2008, 20:46

Re: Eine Frage nach der Zeit!

Beitragvon Elm am Do 31. Jul 2008, 20:29

Danke schön! Ich mag es sehr, wenn komplizierte Zusammenhänge einfach verdeutlicht werden!

Ist ein faszinierendes und spannendes Feld! Ich bin dumm geboren aber bemühe mich dazu zu lernen!!!

;8)
Elm
Administrator
 
Beiträge: 148
Registriert: Mo 5. Mai 2008, 19:11


Zurück zu Dein erstes Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron